News

Check out market updates

Türkei – Was ist eine Aufenthaltserlaubnis (Genehmigung)? Wer kann eine solche Erlaubnis erhalten?

Ausländer, die mit einem gültigen Reisepass oder anstelle eines Reisepasses mit einem gültigen Reisedokument einreisen, können sich während der Dauer des Visums, das für das Land, aus dem sie kommen, angewandt wird, oder während der Visumbefreiung in unserem Land aufhalten. Jedoch Ausländer, die länger als die Frist für das Visum oder für die Visumbefreiung bleiben möchten, müssen eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten.

Wann wird der Antrag für eine Aufenthaltserlaubnis gestellt?

Ausländer, die eine Aufenthaltsgenehmigung erhalten möchten, müssen den Antrag stellen, bevor ab der Einreise in die Türkei mit ihren Reisepässen die Frist für das Visum oder für die Visumbefreiung abgelaufen ist. Anträge, die nach Ablauf des Visums oder der Visumbefreiung gestellt wurden, werden nicht angenommen und es wird verlangt, dass der Ausländer die Türkei verlässt.

Wo wird der Antrag für eine Aufenthaltserlaubnis gestellt?

Die Anträge für eine Aufenthaltserlaubnis werden ab dem 1. Januar 2015 von unseren Vertretungen im Ausland angenommen. Jedoch werden die Anträge weiterhin bei den Polizeiämtern und gegebenenfalls Einwanderungsverwaltungsbüros in der Türkei gestellt, bis die Vorbereitungsarbeiten unserer Vertretungen abgeschlossen sind.

Welche Ausländer sind von der Aufenthaltserlaubnis befreit?
Diejenigen, die sich während der Dauer des Visums oder der Visumsbefreiung in der Türkei befinden

Diejenigen, die mit der Voraussetzung des Erhaltes einer Ausreiseerlaubnis die türkische Staatsangehörigkeit verloren haben

Diejenigen, die einen Antrag auf den internationalen Schutz “Anmeldebescheinigung” gestellt haben

Diejenigen, die von der Aufenthaltserlaubnis durch zweiseitige oder mehrseitige Vereinbarungen mit der Türkei befreit sind

Offizielle diplomatische und konsularische Beamten, die in der Türkei arbeiten, und deren Familienangehörigen, die durch das Außenministerium gemeldet worden sind, ausschließlich Ehegatten und Kinder, für die sie sorgen müssen

Diejenigen, die in den Vertretungen von internationalen Unternehmen in der Türkei arbeiten und deren Status mit Vereinbarungen bestimmt worden sind

Diejenigen, die einen “Ausweis für den Antragsteller auf internationalen Schutz” besitzen

Diejenigen, die einen “Ausweis für die Zuerkennung des internationalen Schutzstatus” besitzen

Diejenigen, die einen “Ausweis für Staatenlose” besitzen

Diejenigen, die eine gültige Arbeitserlaubnis besitzen

Welche Unterlagen sind für den Antrag auf eine Aufenthaltserlaubnis erforderlich?

Ausländer, die einen Antrag auf eine Aufenthaltsgenehmigung stellen, müssen mit einem zweckmäßigen Visum oder einer Visumbefreiung eingereist sein und im Reisepass muss der Stempel, wodurch das letzte Einreisedatum angegeben wird, enthalten sein
Sie müssen einen Reisepass besitzen, der von der Frist, die Sie für die Aufenthaltserlaubnis beantragt haben, mindestens 60 Tage (zwei Monate) länger gültig ist
Abhängig vom Reisezweck und der Staatsbürgerschaft bei der Aufenthaltsberechnung haben Sie Zugriff auf Details zu den erforderlichen Dokumenten und der Höhe der Gebühren

Wie kann eine Aufenthaltserlaubnis, die abgelaufen ist, verlängert werden?

Ausländer, die eine Aufenthaltsgenehmigung besitzen, müssen ihre Genehmigung fristgerecht verlängern, wenn sie weiterhin in der Türkei leben möchten. Ausländer, die eine Verlängerung beantragen, müssen ihre Anträge zwei Monate vor Ablauf der Genehmigung stellen.
Ausländer, die ihre Genehmigung nicht innerhalb der Frist verlängern, können als Flüchtlinge angesehen werden und somit würde verlangt werden, dass sie die Türkei verlassen. Nur die Anträge von Ausländern mit einer “akzeptablen” Entschuldigung können angenommen werden.
Ausländer müssen gemäß dem Internationalen Schutzgesetz für Ausländer frühestens zwei Monate vor Ablauf der Frist der Aufenthaltsgenehmigung beim zuständigen Amt einen Antrag stellen.

Was muss im Falle einer Änderung der Wohnadresse getan werden?

Ausländer, die in eine andere Stadt als die Stadt, für die sie die Aufenthaltserlaubnis erhalten haben, umziehen, müssen spätestens innerhalb von 20 Werktagen einen Antrag auf eine neue Aufenthaltserlaubnis stellen, um in der neu umgezogenen Stadt wohnen zu dürfen. Wenn sich bei diesem Vorgang die Art der Aufenthaltserlaubnis nicht ändert, wird bei der Ausstellung der neuen Aufenthaltserlaubnis keine neue Gebühr für die bereits bezahlte Frist verlangt.

Was muss im Falle einer Änderung des Familienstands oder der anderen Angaben des Ausländers getan werden?

Im Falle einer Änderung der Wohnadresse, des Familienstands, des Vor- oder Zunamens im Reisepass müssen die Ausländer innerhalb von zwanzig Werktagen diese Änderung melden.

Was muss im Falle eines Verlustes der Aufenthaltsgenehmigung getan werden?

Im Falle eines Verlustes, Diebstahls oder Alterung wird die Aufenthaltserlaubnis erneut ausgestellt. Ausländer, die ihre Aufenthaltsgenehmigung verloren haben, können zum Polizeiamt am Wohnort gehen und dort ein “Protokoll für Fundsachen” erhalten und somit innerhalb kürzester Zeit bei der Einrichtung, von der sie die Aufenthaltsgenehmigung erhalten hatten, einen Antrag stellen. In diesem Falle wird der Preis der Aufenthaltserlaubnis in voller Höhe und die Gebühr für diese Erlaubnis in halber Höhe verlangt.
Wenn Sie Ihre Aufenthaltserlaubnis verloren haben, wenden Sie sich an die nächstgelegene Polizeidienststelle oder Polizeistation und fordern Sie eine “Fundmeldung” an.

Was bedeutet Abzug beim Aufenthalt? Wie wird die ununterbrochene Aufenthaltsdauer berechnet?

Aufenthalte außerhalb der Türkei, die innerhalb eines Jahres insgesamt über sechs Monate oder in den letzten fünf Jahren insgesamt über ein Jahr gedauert haben, zählen beim Aufenthalt als Abzug, ausgeschlossen sind öffentliche Pflichtdienste, Bildungs- und Gesundheitsgründe. Bei denjenigen, die bei der Aufenthaltsdauer einen Abzug erhalten haben, werden bei den Anträgen für eine Aufenthaltserlaubnis oder beim Übergang in eine andere Aufenthaltserlaubnis die vorherigen Erlaubnisfristen nicht mitberechnet.
Wie wird der Aufenthalt von Studenten berechnet?
Bei der Berechnung von ununterbrochenen Aufenthaltserlaubnisfristen wird die Hälfte der Aufenthaltserlaubnis für Studenten und das Gesamte der anderen Aufenthaltserlaubnisse berücksichtigt.
Wie wird die Aufenthaltsdauer von Ausländern, die eine Arbeitserlaubnis besitzen, berechnet?
Die Dauer für die Arbeitserlaubnis und des “Nachweises über eine Arbeitserlaubnisfreiheit” wird bei der Berechnung der Aufenthaltserlaubnisfrist zur Gesamtdauer mitberechnet.
Eine Aufenthaltserlaubnis, die durch eine vereinbarte Ehe erhalten und hinterher gestrichen wurde, wird bei der Zusammenzählung der Aufenthaltsfristen nicht mitberechnet.

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir

Translate »